Jobs mit Hund: In welchen Berufen hat man Kontakt zu Hunden? 9. Februar 2019 Alltag mit Hund

Job mit Hund

Mit der Haltung eines Hundes trägt man ein Leben lang die Verantwortung für eben dieses Tier. Und das im besten Fall für eine ganz schön lange Zeit. So ist es also kein Wunder, dass man seinen Vierbeiner auch bestmöglich in sein Leben integrieren möchte. Da sich das Hundefutter jedoch nicht von selbst bezahlt, kommt wohl kaum ein Hundehalter darum herum, auch ab und an arbeiten zu gehen. 😉 Und spätestens dann fragt man sich: ”Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich für Hundeliebhaber? In welchen Jobs kann man seinen Hund integrieren oder auch einfach nur mitbringen?” Wir haben uns für euch auf die Suche gemacht und sind definitiv fündig geworden. Nachfolgend findet ihr also eine ganze Reihe an Jobs, wo man auch in seiner Arbeit tagtäglich mit Hunden in Berührung kommt. Mal mehr, mal weniger. Aber seht selbst…

Allseits bekannt...
Diese Ausbildungs- und Studiumangebote sind dir zwar bestimmt bekannt, doch vielleicht findest du genau hier deinen Traumberuf. 😉
Weitere spannende Berufsfelder...

  • Diensthundeführer/in bei der Polizei, im Sicherheits- oder Wachdienst 
  • Hundefachwirt/inMan erwirbt eine höhere kaufmännische Qualifikation, bezogen auf den Wirtschaftszweig „Hundewirtschaft“.
  • Hundefotograf/in
  • HundetouristikmanagementUmfasst die Planung, Organisation sowie Vermarktung von Reisen mit Hund.
  • HundevereinsmanagementEin Lehrgang für Vereinsfunktionäre, die sich aktiv in einem Hundeverein engagieren wollen.

Und, war da der ein oder andere Job für euch dabei? Falls nicht, ist das auch kein Grund zur Sorge. Denn im Prinzip klappt das Vereinen von Job und Hund in vielen weiteren Berufen. Wichtig ist nämlich vor allem ein hundefreundliches Unternehmen. Dann kann man auch in diversen anderen Branchen/Berufen tagtäglich von Hunden umgeben sein. Und von diesen Unternehmen gibt es zum Glück immer mehr, darunter auch Google, Etsy, Amazon, Xing und diverse Agenturen.

Der Bürohund gehört in vielen Branchen quasi fast schon zur Inneneinrichtung. 😉 Außerdem darf man nicht vergessen, dass unsere Hunde wahre “Feelgood-Manager” sind und aufgrund dieser Tatsache in vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken sind. Mehr zum Thema „Bürohund“ könnt ihr übrigens in diesem Artikel lesen: “Hund im Büro – Ist das wirklich eine gute Idee?”. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Falls ihr gerade auf der Suche nach einem hundefreundlichen Unternehmen seid, lohnt sich vielleicht ein Blick auf die Bürohundkarte des Vereins Bundesverband Bürohund e.V. für euch. 😉

Michaela Krenn
Über den Autor Michaela Krenn

Michaela ist von ganzem Herzen Hundefotografin und sorgt dafür, dass unser Magazin immer mit tollen Inhalten und Bildern gefüllt ist. So schreibt sie gerne über verschiedenste Themen aus der Hundewelt und kümmert sich um unsere Social Media-Auftritte. Immer mit dabei: ihr Labrador Poul. Gemeinsam sind sie fester Bestandteil des isle of dogs-Teams und immer für neue Ideen parat.

Alle Artikel von Michaela Krenn

Diese Hundefeiertage solltest du 2019 nicht verpassen!

Wer kennt ihn nicht, den "Tag der Jogginghose"? Auf den Social Media Kanälen sind diese kuriosen Feiertage für uns Zweibeiner schon lange in aller Munde. Doch auch unsere Vierbeiner haben allen Grund zu feiern. Wir stellen euch die Hundefeiertage 2019 vor!

Der Hund von heute trägt gelb. / Gulahund™ Yellowdog program

Mittels einem gelben Stück Stoff, in Form eines Halstuches oder einer Schleife an der Leine, signalisiert man seinem Gegenüber: "Bitte Abstand halten!". So kann man anderen Hundehaltern auch auf Distanz und nonverbal kommunizieren, dass sein Hund mehr Freiraum benötigt, ganz egal aus welchem Grund. In der Theorie klingt das genial, doch warum begegnet man dann kaum einem “gelben Hund”?
Werde Clubmitglied
& sichere dir
tolle Vorteile!
close-link
isle of dogs Club