Spendenübergabe zu Gunsten VITA e.V. - Unser Treffen mit dem VITA-Team Christian und Keck 26. Februar 2019 Ausbildung und Hundesport

Hunde helfen Kindern: Das war unsere Benefizaktion zu Gunsten VITA e.V. Assistenzhunde 

Vielen Dank an alle, die unsere diesjährige Benefizaktion mit dem Kauf unseres isle of dogs-Benefizkalenders 2019 unterstützt haben! Die Spendenübergabe zu Gunsten VITA e.V. Assistenzhunde fand am 27. Februar 2019 in Bietigheim-Bissingen statt, wo wir außerdem ein ganz tolles VITA-Team persönlich kennen lernen durften. Mit eurer Unterstützung konnten wir letztlich einen Spendenscheck in Höhe von 1.371,20 Euro an den gemeinnützigen Verein VITA e.V. überreichen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei dem VITA-Team Christian und Keck sowie seiner Mutter Beate für diesen schönen, gemeinsamen Spaziergang. Dadurch konnten wir wirklich hautnah erleben, welch eine Bereicherung die Assistenzhunde von VITA e.V. für alle Beteiligten sind. Mit diesem Artikel möchten wir nun allen, welche diese Benefizaktion unterstützt haben, einen kleinen Einblick darin gewähren, wie wir das Treffen mit Christian und seinem VITA-Assistenzhund erlebt haben.

Christian und Golden Retirever Keck bei der Dummyarbeit

Christian und Golden Retirever Keck bei der Dummyarbeit

Ein ganz besonderes Team: Christian und Keck

Bei der Spendenübergabe unserer diesjährigen Benefizaktion „Hunde helfen Kindern“ durften wir glücklicherweise eines der VITA-Teams persönlich kennen lernen. Bei einem gemütlichen Spaziergang lernten wir Christian, seine Mutter Beate und seinen VITA-Assistenzhund Keck kennen. So konnten wir hautnah miterleben, was für eine wahnsinnig tolle Unterstützung Keck für Christians Leben bedeutet.

Keck ist ein Golden Retriever wie aus dem Bilderbuch. Bereits auf dem Parkplatz hat er uns alle mit seiner absolut entspannten und anschmiegsamen Art von sich überzeugt. Er ist ein ungemein offener, kuschelbedürftiger und arbeitsfreudiger Golden Retriever aus der Showlinie, welcher einfach in jedem Fall gefallen möchte. Im Herbst 2010 zog Keck bei Christian und seiner Familie ein und begleitet Christian nun bereits viele Jahre treu durch sein Leben. Die innige Bindung der beiden ist auf Anhieb spürbar. Und besonders die kleinen Details, welche Keck in seiner Ausbildung als Assistenzhund gelernt hat und Christian den Umgang mit ihm erleichtern, beeindruckten uns. So ist es für Christian beispielsweise ein Leichtes, Keck an die Leine zu nehmen, da der Rüde auch hier gelernt hat, wie er Christian dies erleichtern kann. Er legt sanft seinen Kopf auf Christians Bein ab, bis dieser die Leine richtig in der Hand hat und schlüpft dann beinahe von alleine in die Leine.

Keck: Ein Hund für jede Lebenssituation

Das besondere an der Ausbildung eines VITA-Assistenzhundes ist, dass sich das gesamte Team rund um VITA e.V.  liebevoll darum kümmert, dass das VITA-Team langsam und über mehrere Wochen hinweg zusammengeführt wird. Und auch darüber hinaus wird in regelmäßigen Abständen und ein Hundeleben lang mit den VITA-Teams trainiert, falls es über die Jahre vielleicht etwas „Nachholbedarf“ im Training gibt. Dabei bietet das gesamte Team rund um VITA einen sehr familiären Umgang mit jedem Einzelnen.

Als Christians Mutter auf einer Messe das erste Mal auf den Verein VITA e.V. und die Assistenzhunde aufmerksam wurde, wollte sie eigentlich nie einen Hund. Doch heute, nach über acht Jahren mit Keck ist auch für sie ein Leben ohne den Golden Retriever unvorstellbar. Keck hat im wahrsten Sinne des Wortes das Leben aller Beteiligten auf den Kopf gestellt und zum Positiven verändert. Er begleitet und unterstützt Christian in allen Lebenslagen, sei es beim Kleider An- oder Ausziehen, als Partner in Crime im täglichen Leben oder abends beim Kuscheln. Und selbst wenn mal ein Schlüssel oder die Leine auf dem Spaziergang verloren geht, findet sie Keck ganz sicher und bringt sie wieder zurück. Er ist zweifelsohne eine wahre Bereicherung für die gesamte Familie.

Das sieht natürlich auch Christian so und erzählt uns, dass seine Lieblingsbeschäftigung mit Keck das „Schuhe Ausziehen“ und das tägliche Kuscheln ist. Kein Wunder, denn auch wir waren seinem Charme binnen Sekunden erlegen. 😉

Am Ende unseres Spaziergans zeigten uns Christian und Keck noch ein paar ihrer gemeinsamen Übungen. Für uns war es faszinierend, wie flott der Golden Retriever Christians Schuhe ausgezogen und ihm in die Hand gegeben hat. Kurz darauf hat er auch bereits Christians Kappe vorsichtig abgenommen und ihm gebracht. Und all dies macht Keck nicht, weil er dafür ausgebildet wurde, sondern vor allem weil er es gerne macht. Man sieht, dass es dem Golden Retriever einfach Spaß macht, mit Christian gemeinsam zu „arbeiten“ und ihn zu unterstützen.

Abschließend gab es außerdem noch eine kleine Einheit Dummytraining für Keck. Auch dies wird in der Ausbildungsstätte in Hümmerich gemeinsam mit den Teams geübt, um auch die natürlichen Anlagen der Hunde zu fordern und sie so artgerecht zu beschäftigen. Und auch Keck liebt natürlich das Apportieren, ganz typisch für einen Golden Retriever. Doch nicht nur das Apportieren ist Teil der Beschäftigung, sondern natürlich auch die Zusammenarbeit mit Christian. Erst nachdem er neben ihm gewartet hat, bis das Dummy ausgelegt wurde, darf er auf Christians Kommando das Dummy apportieren. Und besonders die Abgabe haben die beiden in Perfektion geübt, wie man sieht. 😉

Zweifelsohne war das Kennenlernen mit Christian, Keck und Beate wirklich der krönende Abschluss einer gelungenen Benefizaktion. Denn dadurch wurde uns noch deutlicher bewusst, wie sehr ein Hund wie Keck das Leben von Christian positiv bereichern kann. Darum freuen wir uns umso mehr, dass wir einen Verein wie VITA e.V. Assistenzhunde mit unserer Spendenaktion unterstützen konnten.

Über die Benefizaktion

Der „isle of dogs-Benefizkalender 2019“ war das diesjährige Benefizprojekt der Marke isle of dogs, einer Tochtermarke der Digitalagentur ideenhunger, welche hierfür neben den Produktionskosten die gesamte Erstellung, Abwicklung und Bewerbung des Benefizkalenders sponserte. Und auch die dafür ausgewählten Hundeportraits entstanden in Zusammenarbeit mit der Mitarbeiterin und freiberuflichen Fotografin Michaela Krenn. Eine rundum, gelungene Aktion für den guten Zweck.

100% der Verkaufserlöse wurden an VITA e.V. gespendet

Am 27. Februar 2019 überreichten wir letztlich eine Spendensumme in Höhe von 1.371,20 Euro an den gemeinnützigen Verein VITA e.V. Assistenzhunde. Durch unsere Spende an den Verein können wir gezielt jungen Menschen wie Christian eine finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung ihres persönlichen Assistenzhundes bieten. Die Hunde werden für Erwachsene, Kinder und Jugendliche ausgebildet, welche durch einen Unfall oder eine Krankheit mit einer körperlichen Behinderung leben. Dabei wird vor allem auf die richtige Zusammenführung der VITA-Teams sowie eine (Hunde-)lebenslange, sehr familiäre Betreuung durch den Verein sichergestellt, sodass man den Kindern und Jugendlichen mit einer körperlichen Behinderung wieder zu mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität verhelfen kann. Wer nun mehr über den Einsatz und die Ausbildung eines Assistenzhundes erfahren möchte, kann sich gerne in unserem ersten Artikel „Benefizkalender zu Gunsten VITa e.V“ umfassend darüber informieren.

Abschließend bleibt uns nur noch zu sagen: Dankeschön an alle, die bereit waren, diese Aktion zu ermöglichen! Und besonders bei dem VITA-Team Christian und Keck sowie ihrer Mutter Beate möchten wir uns ganz herzlich für ihre Zeit und Offenheit bedanken.

Die Urheberrechte aller Fotos liegen bei der Fotografin Michaela Krenn. 

Michaela Krenn
Über den Autor Michaela Krenn

Michaela ist von ganzem Herzen Hundefotografin und sorgt dafür, dass unser Magazin immer mit tollen Inhalten und Bildern gefüllt ist. So schreibt sie gerne über verschiedenste Themen aus der Hundewelt und kümmert sich um unsere Social Media-Auftritte. Immer mit dabei: ihr Labrador Poul. Gemeinsam sind sie fester Bestandteil des isle of dogs-Teams und immer für neue Ideen parat.

Alle Artikel von Michaela Krenn

Isle of Dogs – Ataris Reise / Film-Review

Der Film Isle of Dogs spielt im zukünftigen Japan und erzählt die Geschichte von dem Jungen Atari, welcher seinen Hund Spots von Trash Island retten will. Ob es ihm gelingt? (Achtung, Spoiler!)

Was tun, wenn der Hund entlaufen ist? [inkl. kostenfreiem Suchplakat]

Es ist wohl das Horrorszenario schlechthin: euer Hund ist verschwunden. Ist dein Hund weg, ist die Situation einfach unerträglich! Da können dir nun noch so viele Leute sagen, dass alles wieder gut wird. Deshalb reden wir nicht lange drum herum, sondern legen direkt mit ein paar Sofortmaßnahmen los, welche in jedem Fall einen Versuch wert sind!
Werde Clubmitglied
& sichere dir
tolle Vorteile!
close-link
isle of dogs Club